- Yogi Bhajan

Yogi Bhajan


"Du musst den Sinn und Zweck des Lebens verstehen. Sinn und Zweck des Lebens ist es, etwas zu erschaffen, das für immer leben wird." (Yogi Bhajan)



Über Yogi Bhajan:

Yogi Bhajan wurde 1929 in Nordindien, damals noch Pakistan, geboren und wuchs in einem wohlhabenden Umfeld auf. Bereits früh begann er, bei einem spirituellen Lehrer zu lernen, der ihn dann schon mit 16 zum Meister des Kundalini Yoga ernannte. 1968 ging er dann in den Westen, zunächst nach Kanada, dann nach Los Angeles, wo er am 5.1.1969 seine erste Yogastunden unterrichtete, allerdings ohne Publikum, da den Yogi aus dem Orient damals noch niemand kannte. Er kam in der wildesten Flower-Power Zeit in den Westen, wo die Jugend auf der Suche nach bewusstseinserweiternden Erfahrungen, Drogen nahm. Yogi Bhajan bot ihnen Kundalini Yoga als Alternative an, das sie genau so high, aber nicht abhängig machen und auch keine negativen Auswirkungen auf ihren Körper haben würde. Innerhalb kurzer Zeit kamen die Hippies in Bussen angereist, um an seinem Unterricht teilzunehmen.

So brachte er Kundalini Yoga in den Westen, die Yogaform für das Wassermannzeitalter, in dem wir uns mittlerweile befinden. Er unterrichtete 35 Jahre unermüdlich überall auf der Welt und hinterließ uns einen riesigen Schatz an Kriyas und Meditationen, aber auch unzähligen wertvollen Informationen zu gesunder und ganzheitlicher Ernährung und Lebensführung (Humanologie).
Yogi Bhajan verließ seinen physischen Körper am 6. Oktober 2004. Sein Vermächtnis lebt in uns allen fort und die Lehren des Kundalini Yoga und des Weißen Tantra Yoga werden weiter verbreitet und erfahren.
letzte Änderung: 05.10.2017


Tschaikowskistr. 13, 13156 Berlin
Tel. 030-78704497, Fax: , E-Mail: kerstin.wiechmann@snafu.de